E-Paper - 05. Dezember 2019
Kreuzlinger Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Faires Thurgauer Steuerpaket

Die Präsidentenkonferenz des Thurgauer Gewerbeverbandes (TGV) unterstützt das Thurgauer Steuerpaket einstimmig. Die Vorlage vom 9. Februar 2020 enthält eine steuerliche Entlastung für die juristischen Personen im Kanton und zahlreiche Entlastungsmassnahmen für die natürlichen Personen.

Region Der Präsident des Thurgauer Komitees «Steuerpaket JA», CVP-Kantonsrat Gallus Müller verwies in seinen Ausführungen auf die Ausgewogenheit der Gesetzesrevision. «Familien entlasten, Arbeitsplätze stärken» beschrieb Müller die Zielsetzung der Revision. Mit einer massvollen Senkung der Gewinnsteuer bei den Unternehmen und einer Verbesserung bei den Abzügen für Forschung und Entwicklung werden sowohl die kleinen und mittleren Betriebe wie auch die international tätigen Unternehmen mit Sitz und Arbeitsplätzen im Thurgau angemessen entlastet. Die höheren Abzüge für Versicherungsprämien (Krankenkassen u.a.) kommen allen Steuerzahlern zu Gute, die Erhöhung der Ausbildungszulage für Jugendliche und eine Steuergutschrift für alle minderjährigen Kinder entlasten die Familien. Die Vorlage sei fair und ausgewogen, betonten die gewerblichen Votanten.

Nationalrätin und TGV-Vizepräsidentin Diana Gutjahr stellte die Initiative «mehr bezahlbare Wohnungen» des Mieterverbandes vor. Die vorgesehenen staatlichen Eingriffe fanden keine Unterstützung der gewerblichen Präsidenten. Die Vorlage wurde einstimmig abgelehnt.

Die Präsidentenkonferenz fand unter der Leitung von TGV-Präsident Hansjörg Brunner im Rahmen einer Betriebsbesichtigung der Firma Zweifel Metall AG in Amriswil statt.

Thurgauer Gewerbeverband

Kreuzlinger Nachrichten vom Donnerstag, 5. Dezember 2019, Seite 22 (17 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Dezember   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31