E-Paper - 05. Dezember 2019
Kreuzlinger Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Nominationen für die Gesamt-erneuerungswahlen beschlossen

An der Delegiertenversammlung der SVP des Bezirks Kreuzlingen vom 26. November wurden für die Gesamterneuerungswahlen der Bezirksbehörden vom 9. Februar 2020 die Nominationen beschlossen.

Kreuzlingen Der bisherige Friedensrichter, Walter Scherb, wohnhaft von Illighausen, stellt sich für eine weitere Amtsdauer zur Verfügung. Dieses Amt übt er seit 2004 gerne und mit viel Engagement aus, seit 2016 für den ganzen Bezirk Kreuzlingen. Walter Scherb hat die Ausbildungen als Friedensrichter, Grundbuchverwalter und Notar absolviert. Er arbeitet im Teilpensum auch beim Grundbuchamt Kreuzlingen. Die Delegierten stimmten der Nomination mit Freude zu.

Weil die bisherigen Bezirksrichter Roland Werner und Erwin Imhof zurücktreten, hat die SVP mit Erwin Odermatt und Patrick Staub zwei neue Kandidaten als nebenamtliche Mitglieder des Bezirksgerichtes nominiert. Erwin Odermatt wohnt in Hugelshofen und arbeitet heute als Teamleiter Hauswart. Die Ausbildung zum Landwirt und zum Zimmermann mit Polierschule waren seine früheren Tätigkeiten. Patrick Staub von Bottighofen ist von Beruf dipl. Vorsorge- und Vermögensberater und leitet heute vor Ort eine Niederlassung. Beide Kandidaten sind verheiratet, sind Familienväter und bringen im Alter von 50 und 45 Jahren die notwendige Lebens- und Berufserfahrung mit. Beide Kandidaten sind sehr gut geeignet, das Amt als nebenamtliche Bezirksrichter unbefangen und sachlich auszuüben. An der Delegiertenversammlung wurde unmissverständlich zum Ausdruck gebracht, dass die SVP als grösste Partei im Bezirk auch künftig mit zwei Mitgliedern im Bezirksgericht vertreten sein will. red

Kreuzlinger Nachrichten vom Donnerstag, 5. Dezember 2019, Seite 19 (21 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Dezember   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31