E-Paper - 05. Dezember 2019
Frauenfelder Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

SVP nominiert 26 Kandidierende für die Kantonsratswahlen 2020

Anlässlich der a.o. Delegiertenversammlung vom vergangenen Donnerstag nominierte die SVP Bezirk Weinfelden die 26 Kandidaten, welche die neun Sitze im Thurgauer Kantonsparlament verteidigen sollen.

Weinfelden Bereits frühzeitig hat sich ein Wahlausschuss der SVP im Bezirk Weinfelden dafür eingesetzt, eine ausgewogene Liste von 26 Persönlichkeiten zusammenzustellen. Das Resultat wurde am vergangenen Donnerstag anlässlich der a.o. Delegiertenversammlung den Anwesenden präsentiert und mit grossem Applaus aufgenommen. Nebst den bisherigen Ruedi Zbinden (Mettlen), Andreas Zuber (Märstetten), Max Brunner (Weinfelden), Hans Eschenmoser (Weinfelden), Pascal Schmid (Weinfelden), Hans Stark (Neukirch a.d. Thur) und Isabelle Altwegg (Sulgen) treten 19 weitere Kandidierende zu den Wahlen an. Manuel Strupler (aufgrund Nationalratsmandat) und Margrit Aerne treten nicht mehr zur Wahl an. Die Liste präsentiert sich sowohl in Bezug auf Alter, Beruf und Geschlecht sehr ausgewogen. Landwirtschaft, Gewerbe, Finanzbranche, Verwaltung und Unternehmertum sind die Berufsfelder, in welchen sich die Kandidierenden bewegen. Zudem weisen sich die Kandidierenden damit aus, dass sie bereits heute in ganz unterschiedlichen Gremien und Vereinen aktiv tätig sind. Das Ziel der SVP Bezirk Weinfelden und aller Kandidierenden gemeinsam ist die Verteidigung der bisherigen neun Sitze im Kantonsparlament.

Für das Bezirksgericht haben die anwesenden Delegierten Pascal Schmid (Bezirksgerichtspräsident), Alexandra Tobler-Pfosser und Heinz Uhlmann (nebenamtliche Richter/in) sowie Sepp Rüegg (Ersatzrichter) einstimmig nominiert. red

Frauenfelder Nachrichten vom Donnerstag, 5. Dezember 2019, Seite 19 (24 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Dezember   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31