E-Paper - 28. November 2019
Frauenfelder Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Ein Ja für die Frauenfelder Schulen

Frauenfeld Die Voranschläge 2020 der Schulbehörden Frauenfeld wurden alle angenommen. Der Erwerb der Parzelle 50949 bei der Schulanlage Oberwiesen gar mit 85 Prozent. Damit unterstützt das Stimmvolk die Strategie der Behörde, auch künftig Land für Erweiterungsbauten in Schulhausnähe realisieren zu können. Zugestimmt wurde damit einem Kredit von 7'500'000 Franken. Ein Ja legten rund 2500 Stimmberechtigte in die Urne, 455 stimmten nein. Neben dem Erwerb der neuen Parzelle wurde über die Ersatzwahl in die Primarschulbehörde abgestimmt. Mit 2204 Stimmen wurde Michel Dubach gewählt. Er wird sein Amt am 1. Januar 2020 antreten. Auch die beiden Budgets wurden deutlich angenommen. Über das Budget der Primarschulgemeinde stimmten 2642 Personen positiv, 362 waren für eine Verwerfung. Für eine Annahme des Budgets der Sekundarschulgemeinde stimmten 3226 Personen mit einem Ja, 334 stimmten gegen das Budget. Andreas Wirth, Präsident der Schulen Frauenfeld bedankt sich bei allen Stimmbürgern für das Vertrauen in die Mitarbeiter der Frauenfelder Schulen und zeigt sich überwältigt von den Ergebnissen. tas

Frauenfelder Nachrichten vom Donnerstag, 28. November 2019, Seite 8 (9 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   November   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30