E-Paper - 03. Oktober 2019
Frauenfelder Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Kunstprojekt an der Weinstrasse aufgefrischt

Von Nico Wrzeszcz

Am Samstagnachmittag wurde das «neue» Projekt an der Weinstrasse eingeweiht. Das Kunstprojekt aus dem Jahr 2009 wurde erweitert und fertiggestellt.

Kreuzlingen «Vor zehn Jahren hat die Kunstkommission Kreuzlingen den Wettbewerb 'Entdeckung des Stadtraumes' ausgeschrieben», sagte Stadträtin Dorena Raggenbass an der Einweihung an der Weinstrasse. 2009 gewannen die Künstlerinnen Gabriele Gründler und Salome Kuratli mit dem Projekt «Kommst du an den See?» den Wettbewerb. 17 Fragen fanden so den Weg auf den Asphalt, die Strasse wurde damit verschönt und gleichzeitig beruhigt. «Vor etwa zwei Jahren fiel mir auf, dass die Farbe langsam verblasst und es stellte sich die Frage: Was soll damit geschehen?», so Raggenbass. Die beiden Künstlerinnen hatten die Idee, das Projekt mit neuen Fragen und Sätzen zu erweitern. Doch nicht sie selbst dachten sich etwas aus, sie haben Schulklassen dazu eingeladen, sich neue Sätze und Fragen einfallen zu lassen. «Sprache ist auch Kunst», sagt Valentin Huber, Lehrer der 7. Klasse E1C vom SSZ Remisberg und Mitglied der Kunstkommission Kreuzlingen. «Jedes Kind ist ein Künstler, die Schwierigkeit besteht darin, das ins Erwachsenwerden mitzunehmen.» Drei Schulklassen, die Klasse von Valentin Huber, die Integrationsklasse Kreuzlingen von Ardita Djaferi und Rebecca Loesch und eine Klasse der Kantonsschule Kreuzlingen mit Klassenlehrer Stanko Gobac, hatten etwa zwei Wochen Zeit, Geschichten und Texte jeglicher Art zu schreiben. Die einzige Vorgabe: Die Schüler mussten sich eine der 17 Fragen aussuchen und dazu ihren Text oder ihre Geschichte schreiben. Aus knapp 60 Texten wählten die Künstlerinnen eine Grobauswahl an Schlüsselsätzen aus. Die Jugendlichen wählten anhand eines Wahlzettels die finalen Sätze aus. Am Ende wurden es 18 neue Sätze und Fragen für die Weinstrasse. Die Fragen erstrahlen in gelb, die Sätze in blau. Beide Farben sollen an Parkplätze, an Zonen des Innehaltens erinnern, in diesem Fall aber nicht für Autos, sondern für die Kreuzlinger Bevölkerung.

Frauenfelder Nachrichten vom Donnerstag, 3. Oktober 2019, Seite 20 (26 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Oktober   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31