E-Paper - 10. Januar 2019
Frauenfelder Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Gardi Hutter mit neuen Programm

Clown-Komödiantin Gardi Hutter steht im neuen Programm «Gaia Gaudi» erstmals mit Tochter, Sohn und Schwiegertochter auf der Bühne. «Gaia Gaudi» ist eine poetische Inszenierung zu den verschiedenen Vorstellungen über den Tod, aber auch ein musikalisches und zugleich komisches Stück.

Weinfelden Glücklicherweise sterben wir. Es wäre sonst viel zu eng auf der Welt und Theatertickets müsste man Jahrzehnte im Voraus reservieren. Gardi Hutter, alias Hanna, hat Übung im Sterben. In bisher acht Stücken war sie am Schluss sieben Mal tot. In «Gaia Gaudi» ist sie es schon von Anfang an. Nur findet sie das unwichtig und flattert fröhlich weiter. Aber die neue Generation poltert an der Türe: sie will ihren Raum. Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, aber die Alten noch nicht abtreten wollen? Heute denken die Alten gar nicht mehr daran, schnell wegzusterben. Was sie an physischer Kraft verlieren, gewinnen sie an Gelassenheit. Gleichzeitig wollen sie den Jungen Raum lassen. Ein Dilemma. Gardi Hutter & Co zeigen ihr Programm «Gaia Gaudi» am Samstag, 19. Januar, 20 Uhr, im Thurgauerhof Weinfelden. Vorverkauf und weitere Informationen bei Ticketcorner, Post, Coop City, Manor und dominoevent.ch. red

Frauenfelder Nachrichten vom Donnerstag, 10. Januar 2019, Seite 26 (12 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31